Wissenswertes

Gedächtnispalast

Gedächtnispalast

Gedächtnispalast

Definition und Anwendung

Ein Gedächtnispalast stellt die Weiterentwicklung der Anwendung von Loci-Routen dar. Die Basis "Bekanntes mit Unbekanntem mit möglichst viel Fantasie zu verbinden" bleibt gleich. 

Werden bei einer Loci-Route neue Informationen linear Routenpunkt für Routenpunkt auf einer zuvor festgelegten Route angehängt, bietet der Gedächtnispalast deutlich mehr Spielraum. 

Im Gedächtnispalast gibt es thematische Räume, in welchen alle neue Informationen zu diesem Thema neu abgelegt werden. 

Ein Beispiel:

Lernte ich bislang die Kulturepochen der deutschen Literatur mithilfe einer Route, legte ich

  • an Routenpunkt 1 das Hochmittelalter,
  • an Routenpunkt 2 das Spätmittelalter,
  • an Routenpunkt 3 den Humanismus, bzw. die Renaissance
  • usw.

ab. 

Wie aber sollte ich mit den weiterführenden Informationen zu den einzelnen Punkten verfahren? Wie sollte ich mir beispielsweise die Vertreter und gar deren Werke der jeweiligen Epoche merken? Neue Routen? Wie aber verknüpfe ich diese mit der Ursprungsroute?

Diese Fragen stellen sich beim Gedächtnispalast nicht. 

Hier nehme ich anstatt einem Routenpunkt einen Raum zum Ablegen der neuen Information. Aus Routenpunkt 1 für das Hochmittelalter wird Raum 1 für diese Epoche. 

Raum 1 erhält das Thema "Hochmittelalter". In diesem Raum lege ich auf einer Seite alle Vertreter, auf einer andere Seite deren Werke ab. Somit habe ich alle relevanten Informationen zu dieser Kulturepoche in einem Raum, kann sie schneller abrufen, kann effizienter Informationen ergänzen.

Weitergehende Informationen zum Gedächtnispalast

Sie erkennen Sinn und Zweck in der Anwendung dieser speziellen Gedächtnistechnik? Wie möchten diese Mnemotechnik intensivieren? 

Besuchen Sie eines meiner öffentlichen Gedächtnistraining-Seminare oder bestellen Sie mein Buch "Der große Gehirntrainer". 

Information zum Gedächtnistraining

Informationen zum Buch

Back