Freie Rede ohne Notizzettel

Freie Rede ohne Spickzettel

Freie Rede ohne Notizzettel

Kostenloses Whitepaper

Schaut ein Redner während seines Vortrages häufig auf seinen Spickzettel, verliert die Rede an Authentizität, an Lebendigkeit und an Bindung zum Auditorium. Verlässt sich der Referent dagegen auf sein Gedächtnis, ist er in der Lage, auf die Wirkung der Rede auf sein Publikums zu reagieren. Das ist wichtig. Weit mehr als der Inhalt einer Rede bleibt die Präsentation derselben im Gedächtnis der Zuhörenden.

Kostenloses Whitepaper

Ohne ständigen Blick auf sein Manuskript ist ein Redner eher in der Lage, seine Rede lebendiger, in bildhafter Sprache zu halten.

Unser Gehirn prägt sich Bilder wesentlich besser ein als Texte. Wenn wir Gehörtes visualisieren, versucht der Zuhörer, dieses vor dem inneren Auge zu sehen. Nachweislich werden zusätzliche Gehirnareale aktiviert und in den Prozess des Abspeicherns der Informationen mit einbezogen. 

In einem Whitepaper bietet Ihnen Gedächtnistrainer Jens Seiler die Technik zum Halten und Abspeichern einer freien Rede ohne Spickzettel zum kostenlosen Download an. 

Erfahren Sie, wie Sie sich optimal auf eine Rede vorbereiten.

Zum Whitepaper

Zurück